+43 720 975 452 | Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Jährliche Absturzsicherung Überprüfung der PSA

PSA Check der Arbeitsschutzexperts

Absturzsicherungen mindern Stürze aus der Höhe durch Dämpfung der Fallenergie, halten fern von Absturzkanten oder anderen Hindernisse und sind somit Schutzmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit bzw. des Lebens. Um diesen Schutz gewähren zu können, müssen Absturzsicherungssysteme alle 12 Monate auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden gemäß PSA-V § 14. Diese regelmäßige Absturzsicherung Überprüfung ist von sogenannten sachkundigen Personen durchzuführen, mindestens jedoch 1x jährlich.

Wie die Höhensicherungsgeräte Prüfung funktioniert

Bei dieser wiederkehrenden Höhensicherungsgeräte Prüfung wird eine allgemeine Sichtkontrolle bei Sicherheitsgurten, Verbindungsmitteln und Seilen durchgeführt und auf Mängel, wie visuelle Beschädigungen, untersucht. Nach der Sichtprüfung wird eine vollständige Funktionsprüfung durchgeführt.

Die Produkte der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz werden in drei Arten eingeteilt:

  • Gurte: Auffanggurte, Haltegurte, Sitzgurte etc. (Überprüfungen werden jederzeit gerne von unseren sachkundigen Arbeitsschutzexperts durchgeführt)
  • Seile: Halteseile, Verbindungsmittel, Kernmantelseile etc. (Ihre Arbeitsschutz Experten übernehmen überprüfen die Absturzsicherungen jederzeit gerne)
  • Geräte: Höhensicherungsgeräte, Seilkürzer, Abseilgeräte etc. (Überprüfungen dieser Gerätschaften bitte auf Anfrage)

Nach der Überprüfung wird der Gesamtzustand der zu prüfenden Ausrüstung beurteilt und in einem Prüfbefund dokumentiert. Dieser ist bis zum Ausscheiden der PSA aufzubewahren.

Absturzsicherungen überprüfen mit den Arbeitsschutzexperts

Unsere speziell geschulten Arbeitsschutz Experten übernehmen für Sie die Dokumentation und Überprüfungen. Wir überprüfen nach den gesetzlichen Vorlagen, ein Prüfbefund wird nach jeder Überprüfung beigelegt.

Sollte Ihre Ausrüstung nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, beraten wir Sie gerne hinsichtlich Neuware. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen, gerne auch schriftlich über unser Kontaktformular oder per Telefon unter der kostenlosen Beratungshotline: +43 (0) 720 975 452.

PSA-V § 14: Jährliche Überprüfung

Absturzsicherungssysteme dürfen nur verwendet werden, wenn die erforderlichen Prüfungen durchgeführt wurden. Für die Absturzsicherung Überprüfung gilt: Gegenstände des Absturzsicherungssystems müssen entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich auf ihren ordnungsgemäßen Zustand durch eine fachkundige Person geprüft werden. Die Ergebnisse des PSA Checks sind in Prüfbefunden festzuhalten und müssen von den Arbeitgeber/innen bis zum Ausscheiden der persönlichen Schutzausrüstung aufbewahrt werden!

PSA Check der Arbeitsschutzexperts Absturzsicherungen mindern Stürze aus der Höhe durch Dämpfung der Fallenergie, halten fern von Absturzkanten oder anderen Hindernisse und sind somit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Jährliche Absturzsicherung Überprüfung der PSA

PSA Check der Arbeitsschutzexperts

Absturzsicherungen mindern Stürze aus der Höhe durch Dämpfung der Fallenergie, halten fern von Absturzkanten oder anderen Hindernisse und sind somit Schutzmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit bzw. des Lebens. Um diesen Schutz gewähren zu können, müssen Absturzsicherungssysteme alle 12 Monate auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden gemäß PSA-V § 14. Diese regelmäßige Absturzsicherung Überprüfung ist von sogenannten sachkundigen Personen durchzuführen, mindestens jedoch 1x jährlich.

Wie die Höhensicherungsgeräte Prüfung funktioniert

Bei dieser wiederkehrenden Höhensicherungsgeräte Prüfung wird eine allgemeine Sichtkontrolle bei Sicherheitsgurten, Verbindungsmitteln und Seilen durchgeführt und auf Mängel, wie visuelle Beschädigungen, untersucht. Nach der Sichtprüfung wird eine vollständige Funktionsprüfung durchgeführt.

Die Produkte der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz werden in drei Arten eingeteilt:

  • Gurte: Auffanggurte, Haltegurte, Sitzgurte etc. (Überprüfungen werden jederzeit gerne von unseren sachkundigen Arbeitsschutzexperts durchgeführt)
  • Seile: Halteseile, Verbindungsmittel, Kernmantelseile etc. (Ihre Arbeitsschutz Experten übernehmen überprüfen die Absturzsicherungen jederzeit gerne)
  • Geräte: Höhensicherungsgeräte, Seilkürzer, Abseilgeräte etc. (Überprüfungen dieser Gerätschaften bitte auf Anfrage)

Nach der Überprüfung wird der Gesamtzustand der zu prüfenden Ausrüstung beurteilt und in einem Prüfbefund dokumentiert. Dieser ist bis zum Ausscheiden der PSA aufzubewahren.

Absturzsicherungen überprüfen mit den Arbeitsschutzexperts

Unsere speziell geschulten Arbeitsschutz Experten übernehmen für Sie die Dokumentation und Überprüfungen. Wir überprüfen nach den gesetzlichen Vorlagen, ein Prüfbefund wird nach jeder Überprüfung beigelegt.

Sollte Ihre Ausrüstung nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, beraten wir Sie gerne hinsichtlich Neuware. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen, gerne auch schriftlich über unser Kontaktformular oder per Telefon unter der kostenlosen Beratungshotline: +43 (0) 720 975 452.

PSA-V § 14: Jährliche Überprüfung

Absturzsicherungssysteme dürfen nur verwendet werden, wenn die erforderlichen Prüfungen durchgeführt wurden. Für die Absturzsicherung Überprüfung gilt: Gegenstände des Absturzsicherungssystems müssen entsprechend den Einsatzbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen nach Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich auf ihren ordnungsgemäßen Zustand durch eine fachkundige Person geprüft werden. Die Ergebnisse des PSA Checks sind in Prüfbefunden festzuhalten und müssen von den Arbeitgeber/innen bis zum Ausscheiden der persönlichen Schutzausrüstung aufbewahrt werden!

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Zahlungsmethoden:

Kontaktieren Sie uns!

+43 720 975 452

Mo - Fr | 08:00 bis 17:00 Uhr

Schreiben Sie uns!